Informationswert 1

Ausstellung zu Starkregen und Überflutungsvorsorge im Bezirksrathaus in Köln-Ehrenfeld

Ausstellung zu Starkregen und Überflutungsvorsorge im Bezirksrathaus in Köln-Ehrenfeld
Bild in Popup öffnen

28.01.2019

Die Hochwassersaison neigt sich im Frühjahr dem Ende zu. Dann spätestens ist es Zeit, sich mit dem Thema Starkregenvorsorge zu befassen.

Die lang andauernde Hitzeperiode des vergangenen Jahres hat es bereits gezeigt, im Zuge des Klimawandels müssen wir uns darauf einstellen, dass die Wetterextreme künftig zunehmen werden. Mit solch hohen Temperaturen steigt auch die Gefahr lokaler Unwetter.

Die StEB Köln sehen sich in besonderer Verantwortung für die Bewohner des Kölner Stadtgebietes. Gemeinsam haben es sich daher die StEB Köln und die Stadt Köln zum Ziel gesetzt, als Teil der Klimafolgenanpassung die Überflutungsvorsorge gegen sommerliche Starkregenereignisse zu verbessern.

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, haben die StEB Köln eine Wanderausstellung zu Überflutungsschutz und -vorsorge erarbeitet. Diese war seit Frühjahr vergangenen Jahres bereits in den Stadtbezirken Lindenthal, Porz, Rodenkirchen, Mülheim und Chorweiler zu sehen.

In Kooperation mit dem Bürgeramt Ehrenfeld gastiert die Ausstellung nun im Bezirksrathaus Ehrenfeld. Vom 28. Januar bis zum 19. März 2019 können sich Interessierte im Foyer des Bezirksrathauses zu den folgenden Fragen informieren: Wie entsteht sommerlicher Starkregen und was sind die Folgen? Welche Möglichkeiten gibt es, sich hierauf vorzubereiten und zu schützen? Was ist der Unterschied zwischen oberirdischer Überflutung und Kanalrückstau?

Die Ausstellung wurde am 28. Januar offiziell durch Otto Schaaf, Vorstand StEB Köln und Bezirksbürgermeister Josef Wirges im Sitzungssaal des Bezirksrathauses Ehrenfeld eröffnet.

Für alle interessierten Einwohnerinnen und Einwohner besteht vom 28. Januar bis 19. März 2019 jeweils dienstags von 16 bis 18 Uhr (Karneval ausgenommen) die Möglichkeit, im Foyer des Bezirksrathauses in den persönlichen Kontakt mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der StEB Köln zu treten und individuelle Fragen zur Überflutungsgefährdung zu stellen.

Weitere Informationen zu den Themen Starkregen und Überflutungsschutz inden Sie hier.