Hochwasserstufe 1

Eine gute Nachricht an alle Kölner

14.01.2019

Die StEB Köln halten trotz gestiegener Kosten für Strom und Gas, höheren Abschreibungen für neue moderne Abwasseranlagen und steigender Personalkosten die Abwassergebühren für Schmutz- und Niederschlagswasser für das Jahr 2019 konstant. Dies war u.a. aufgrund hoher Einsparungen im Zinsaufwand möglich.

Demnach muss ein Vier-Personen-Haushalt in Köln in diesem Jahr durchschnittlich 324,26 Euro an Abwassergebühren zahlen – insgesamt 3,1 Prozent weniger als noch Mitte der 1990er-Jahre.

Um die Ausgaben der Abwasserbeseitigung zu decken, erheben die StEB Köln Gebühren auf der Grundlage des Kommunalabgaberechts. Diese werden nach gesetzlichen Kalkulationsvorschriften festgelegt und kommen letztlich dem Gebührenzahler wieder zugute: Denn die Mittel, die die StEB Köln über die Abwassergebühren einnehmen, werden für wichtige Aufgaben des Abwasserbereichs eingesetzt.

Weitere Informationen zu den Aufgaben der StEB Köln und auch zu den Kölner Abwassergebühren erhalten Sie auch hier.

Ihr Ansprechpartner

Andrea Bröder
Unternehmenskommunikation - Medien und Themen
0221 221-28941, Mobil: 0163 5385107
andrea.broeder@steb-koeln.de