Informationswert 1

Erfolgreiche Premiere der virtuellen Bürgerinformationsveranstaltung zum Bau des Rheindükers

27.08.2020

Gestern Abend veranstalteten die StEB Köln ihre erste rein virtuelle Bürgerinformationsveranstaltung. Dazu geladen waren die Anwohnerinnen und Anwohner von Alt-Niehl, um sich über das geplante Verkehrskonzept rund um den Neubau des Rheindükers ab Sommer 2021 zu informieren. Nach einem 20-minütigen Vortrag des zuständigen Projektleiters Christian Heinze, entwickelte sich eine rege Diskussion der knapp 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer über Telefon, Video und per Chat. Die einstündige Fragenrunde konnte dabei nicht nur Fragen zum Verkehrskonzept klären, sondern auch wichtige Anliegen der Bürgerinnen und Bürger rund um den geplanten Bau aufgreifen.

Christian Heinze informierte über die Teilsperrung des Niehler Damms vom Frühjahr 2021 bis Sommer 2021 und die Vollsperrung danach von Sommer 2021 bis 2023. Er erläuterte, dass Radfahrer weiterhin den Fahrradweg am Niehler Damm nutzen können, stellte die Umleitung der Buslinie 147 und die Umleitungen des Individualverkehres aus Richtung Süden von der Amsterdamer Straße, aus Norden vom Niehler Damm und aus Süden über die Sebastianstraße vor.

Während Anwohnerinnen und Anwohner ihre Fragen jeweils von zuhause stellten, beantworten Otto Schaaf, Vorstand der StEB Köln, Thomas Weil, Abteilungsleiter Baustellenmanagement bei der Stadt Köln und natürlich Christian Heinze die vielen Fragen gemeinsam aus dem Konferenzraum der StEB Köln in der Ostmerheimer Straße.

„Aus unserer Sicht war der Abend ein voller Erfolg“, bewertete Otto Schaaf die erste virtuelle Bürgerinformationsveranstaltung der StEB Köln. „Diese Pilotveranstaltung hat uns gezeigt, dass trotz COVID-19-Pandemie Bürgerbeteiligung funktioniert. “Wir empfanden die Fragenrunde und Diskussion konstruktiv und anregend.“ Auch aus der Runde der Teilnehmer gab es positive Rückmeldungen. So schrieb beispielweise eine Bürgerin im Chat: „Vielen Dank für das Angebot der digitalen Veranstaltung. Von mir aus könnten solche Veranstaltungen auch zukünftig immer online stattfinden.“

„Dieses Format werden wir sicher wiederholen“, erläutert Otto Schaaf. „Wenn es die Lage zulässt, wollen wir aber auch wieder Live-Veranstaltungen anbieten.“

Im Frühjahr 2021, zirka zwei Monate vor Baubeginn, informieren die StEB Köln noch einmal ausführlich über die Baumaßnahmen, die Verkehrsführung und alle weiteren Fragen.

Die Präsentation zum Verkehrsgutachten finden Sie unter www.rheindueker.koeln

Ihr Ansprechpartner

Andrea Bröder
Unternehmenskommunikation - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0221 221-28941, Mobil: 0163 5385107
andrea.broeder@steb-koeln.de

Folgen Sie uns