Hochwasserstufe 1

Kölner Akteure Hand in Hand für den Schutz der bedrohten Kölner Wechselkröte

Kölner Akteure Hand in Hand für den Schutz der bedrohten Kölner Wechselkröte
Bild in Popup öffnen

25.07.2018

Sauberes und erlebbares Wasser.

Die StEB Köln engagieren sich aktiv im Wasser- sowie im Natur- und Umweltschutz und nutzen hierzu ihre wasser- und klimawirtschaftlichen Kompetenzen. Die StEB Köln sehen sich auch in der Verantwortung dafür, den Erhalt wichtiger Ökosysteme und deren Lebensräume für einheimische Tiere und Pflanzen zu verbessern. Neben der allgemeinen Verbesserung der Wasserqualität an den Kölner Bächen und Parkweihern sollen bestehende Lebensräume gesichert und beibehalten werden.

Der Kölner Zoo engagiert sich weltweit im Natur- und Artenschutz und unterstützt als kommunales Unternehmen Naturschutzprojekte unmittelbar vor Ort.
Die StEB Köln wollen Hand in Hand mit dem Kölner Zoo den Fortbestand der gefährdeten Wechselkröte sichern. Die Wechselkröte ist in Nordrhein-Westfalen nur in der Kölner Bucht beheimatet und ist innerhalb von NRW als stark gefährdete Art eingestuft.
In Zusammenarbeit des Kölner Zoos mit der NABU-Naturschutzstation, der TU Braunschweig und durch Einbinden von Kölner Studenten werden zunächst die noch vorhandenen Bestände der Wechselkröte im Kölner Raum systematisch erfasst und die Ursachen des Rückganges erforscht.

Der Kölner Zoo hilft weiterhin, die im Rückgang befindlichen Kölner Populationen durch Aufzucht von Gelegen und Larven und anschließende Rückführung der Jungkröten in die Natur die natürlichen Bestände zu stärken. Für die StEB Köln war schnell klar, dass sie hierzu eine Partnerschaft mit dem Kölner Zoo eingehen werden.

Nach der artgerechten Aufzucht der Wechselkrötenlarven im Kölner Zoo zum Zwecke der Aufstockung der bestehenden Kölner Populationen werden zwischen Kölner Zoo und den StEB Köln geeignete Standorte für eine Rückführung in die Natur ausgewählt um die rückläufigen Bestände zu stabilisieren. Eine besondere Bedeutung wird hierbei der Pflege von Gewässern und dem Anlegen von sogenannten Trittsteinbiotopen zukommen. Diese ermöglichen den Austausch zwischen den Biotopen.

Das Projekt hat auch eine Umweltbildungskomponente. Sowohl StEB Köln als auch Kölner Zoo führen über ihre Bildungsorgane Wasserschule und Zooschule regelmäßig Kinder an Naturlebensräume und deren Bewohner heran und sensibilisieren für den Schutz.

Im Aquarium des Zoos entsteht derzeit eine Ausstellung zum Schutz der Wechselkröte, die die StEB Köln als Partner unterstützt und die voraussichtlich Anfang 2019 eröffnet wird. Hier wird das Engagement der beteiligten Akteure für den Schutz der Wasserlebensräume und speziell der Wechselkröte für alle Besucher sichtbar.