Hochwasserstufe 1

Kanal am Frankenforstbach wird saniert

11.04.2018

Der Zweckverband Rechtsrheinischer Kölner Randkanal hat den Entlastungskanal unter anderem zwischen dem Einlaufbauwerk Frankenforstbach und Kläranlage Beningsfeld inspiziert. Dabei wurde festgestellt, dass der Kanal in diesem Bereich saniert werden muss. Diese Arbeiten erhalten die Funktionsfähigkeit des Kanals und schützen die Umwelt. Sie sind ein Ausdruck der Verantwortung gegenüber den Bewohnern des Bergisch Gladbacher sowie des Kölner Stadtgebietes.

Die Arbeiten finden voraussichtlich in der Zeit vom 16. April 2018 bis Ende Juli 2018 statt. Eine Spezialfirma wird die erforderlichen Reparaturen der Kanalrohre in mehreren Teilschritten durchführen. Der Kanal kann somit von den vorhandenen Schächten aus saniert werden. Erdarbeiten werden nicht erforderlich und lediglich am Schachteinstieg ist die Einrichtung einer Baustelle erforderlich. Der Anliegerverkehr kann während der gesamten Bauzeit aufrechterhalten werden.

Ihr Ansprechpartner

Björn Geith
0221 221-26416, mobil: 0163 5385214
bjoern.geith@steb-koeln.de