Hochwasserstufe 1

Mit Spezialgerät gegen Algen und für eine gute Wasserqualität

Mit Spezialgerät gegen Algen und für eine gute Wasserqualität
Bild in Popup öffnen

18.07.2018

Seit Juni 2017 sorgen die StEB Köln mit ihrem professionellen Service für die Unterhaltung und Sanierung der Kölner Parkweiher . Zu diesen Aufgaben gehört auch, im Bedarfsfall eine Gewässermahd durchzuführen.

Parkweiher sind im Gegensatz zu Seen eher klein und flach, ein regelmäßiger Wasseraustausch fehlt meist. Der Sommer zeigt sich derzeit von seiner besten Seite. Problematisch wird es nur für die Kölner Parkweiher, wenn hohe Sonneneinstrahlung und die enthaltenen Nährstoffe zu einem übermäßigen Wachstum von Wasserpflanzen führen. Absterbende Wasserpflanzen können eine Sauerstoffzehrung im Gewässer zur Folge haben. Sinkt der Sauerstoffgehalt dabei unter einen kritischen Wert, ist dies für die Wasserlebewesen problematisch.

Die StEB Köln haben daher in den letzten Wochen Mahdarbeiten am Theodor-Heuss-Weiher, Klettenbergparkweiher, obere und untere Groov sowie am Kalscheurer Weiher durchführen lassen. Spezielle Mähboote mit Mähaufsätzen fischten die Algen großflächig aus den Gewässern oder mähten die Wasserpflanzen am Grund der Parkweiher. Eine Spezialfirma übernahm die unmittelbare Entsorgung des Mähgutes.
An der oberen Groov und dem Kalscheurer Weiher zielte der Mähbooteinsatz zudem darauf ab, das Wasser wieder frei für die Bootsfahrer zu machen.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überwachen zudem regelmäßig Gewässergüteparameter wie Sauerstoffgehalt, pH-Wert, Leitfähigkeit und Sichttiefe an den Kölner Parkweihern. So sind wir in der Lage, rechtzeitig zu reagieren und geeignete Maßnahmen zu ergreifen. Denn die StEB Köln sehen sich in der Verantwortung für den Erhalt der Parkweiher als wertvolles Ökosystem und als wichtigen Erholungsraum für die Bevölkerung Kölns.