Hochwasserstufe 1

Pegelmaximum überschritten

09.01.2018

Nachdem am Montagnachmittag, den 08.01.2016 mit 8,78 m Kölner Pegel (KP) der Höchststand der Hochwasserwelle erreicht war, fällt der Rheinwasserstand nun langsam mit 1 bis 2 cm pro Stunde.

Abflusswirksame Niederschläge im Einzugsgebiet des Rheins werden für die kommenden Tage nicht erwartet.

Die StEB Köln beginnen bereits ab Dienstag mit dem Rückbau der ersten Hochwasserschutzmaßnahmen. In Köln-Rodenkirchen erfolgt der Rückbau der Stege, die Tore Hafenstraße und Amandusstraße werden geöffnet.

Rheinwasserstandsabhängig wird der weitere Abbau in den kommenden Tagen fortgesetzt. Dazu zählt unter anderem der Rückbau von Maßnahmen in der Kölner Altstadt. Dies geschieht in enger Abstimmung mit dem Amt für Straßen und Verkehrstechnik und in Zusammenarbeit mit den Abfallwirtschaftsbetrieben Köln, die sich um die Hinterlassenschaften des Hochwassers auf Straßen, Wegen und Parkplätzen kümmern.

Die Große Hochwasserschutzzentrale bleibt vorerst 24 Stunden erreichbar.