Hochwasserstufe 1

Sanierung des Blücherparkweihers

Sanierung des Blücherparkweihers
Bild in Popup öffnen

15.10.2018

Die StEB Köln hielten am 11. Oktober anlässlich der bevorstehenden Sanierung des Blücherparkweihers eine Pressekonferenz ab, bei der Anwohner und Presse vor Ort umfassend über die geplanten Maßnahmen informiert wurden. Anwesend waren der Projektleiter Axel Scholle sowie der Vorstand der StEB Köln, Dipl.-Ing. Otto Schaaf.
Sie erläuterten kurz das Projekt: Zuerst werden die Tiere, wie Enten, Schildkröten und die Fische, hauptsächlich aber das Schwanenpaar, das in der Auffangstation Paasmühle in Hattingen ein Übergangszuhause findet, umgesiedelt. Der erste große Schritt ist dann die Entleerung und Entschlammung des Parkweihers. Der Schlamm und das Wasser werden mithilfe einer Schwimmpumpe abgelassen. Die StEB Köln leiten den verdünnten Schlamm dann über die Kanalisation ab. Diese Arbeiten sollen bis Ende dieses Jahres abgeschlossen werden.

Im folgenden Jahr wird das schadhafte Betonbecken abgebrochen, wobei die bereits sanierten Mauern sowie die Brüstung erhalten bleiben und die denkmalgeschützten Steine eingelagert werden. Für das Tieferlegen der Sohle und den Neuaufbau werden anschließend die entsprechenden Bereiche abgesperrt und die Baustelle eingerichtet. Dies geschieht unter Berücksichtigung der umliegenden Bäume und Sträucher, um diese nicht zu beschädigen.
Voraussichtlich im Frühjahr 2020 können die StEB Köln dann die neue Schilfzone einrichten und das Schwanenpaar sowie die andern Wassertiere wieder ansiedeln, sodass der Weiher und die unmittelbare Umgebung vollständig wiederhergestellt sind.

Die am 11. Oktober anwesenden Anwohner reagierten gelassen auf die geplanten Maßnahmen. Alle würden die wenigen Unannehmlichkeiten gerne in Kauf nehmen, um dafür einen erneuerten, besseren Blücherparkweiher und damit mehr Aufenthaltsqualität im Park zu erhalten.

Alle Informationen zur Sanierungsmaßnahme finden Sie ab sofort hier auf unserer Website .