Informationswert 1

StEB Köln üben für den Kölner Hochwasserschutz - Einladung zum Pressetermin

24.06.2019

Die StEB Köln üben in diesem Jahr am Freitag, 28.06. und am Samstag, 29.06.2019 für den Hochwasserschutz. Am Samstag findet im Retentionsraum Köln-Porz/Langel – Niederkassel-Lülsdorf eine groß angelegte Übung in Zusammenarbeit mit der Stadt Niederkassel statt, bei der die Flutung simuliert und ein Pumpwerk in Betrieb genommen wird.
Hierzu wird durch die Feuerwehren der Stadt Köln und der Stadt Niederkassel sowie dem THW Köln-Ost eine über 1 km lange Wassertransportleitung zwischen Rhein und Pumpwerk gebaut. Der Retentionsraum am Rhein ist ein sogenannter „Notfallpolder“ und kommt zum Einsatz, um den Scheitel der Hochwasserwelle zu reduzieren, also das Hochwasser abzusenken.

Zu einem Pressetermin vor Ort laden die StEB Köln gemeinsam mit der Stadt Niederkassel Sie herzlich ein:

Samstag, 29.06.2019, 12 Uhr

Treffpunkt: Pressestand am Einlassbauwerk (siehe beigefügte Anfahrtsskizze)

Parkmöglichkeit: Am Schneppenhof (siehe beigefügte Anfahrtsskizze)

Der Stellvertretende Vorstand der StEB Köln, Jürgen Becker sowie der Bürgermeister der Stadt Niederkassel, Stephan Vehreschild freuen sich, Sie bei der Übung zu begrüßen. Nach dem Pressetermin besteht für Sie die Möglichkeit, im Retentionsraum mit einem Shuttle-Bus zur Wasserhaltung Lülsdorf (Pumpwerk) zu fahren. Der Bus bringt Sie wieder zum Einlassbauwerk zurück.

Weitere Informationen zur Übung am 28.06 und am 29.06. finden Sie hier:

Anfahrtsskizze Pressetermin (PDF)

Parkmöglichkeiten für Presse und Besucher der HWS-Übung (PDF)

Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie am Presstermin teilnehmen.

Auskünfte erteilen:

Andrea Bröder, Ansprechpartnerin für die Presse
Telefon: 0221 221-28941, Mobil: 0163 5385107,
E-Mail: andrea.broeder@steb-koeln.de

Birgit Konopatzki, Pressesprecherin und Leiterin Unternehmenskommunikation
Telefon: 0221 221-34787, Mobil: 0163 5385106,
E-Mail: birgit.konopatzki@steb-koeln.de