Informationswert 1

StEB Köln: Welttoilettentag

StEB Köln: Welttoilettentag
Bild in Popup öffnen

18.11.2021

Am 19. November ist Welttoilettentag. Das ist kein kurioser Feiertag, sondern ein Aktionstag, an dem weltweit der Zugang aller Menschen zu sauberen Toiletten gefordert wird.

In Deutschland ist die Nutzung von Toiletten eine Selbstverständlichkeit. Aber kaum jemand denkt daran, dass die Dinge, die in die Toilette geworfen oder gekippt werden, der Umwelt schaden können. Doch was an Grob- und Schadstoffen in das Abwasser gelangt, landet schließlich auch im Wasserkreislauf. Viele Stoffe belasten nicht nur die Rohrleitungen und das Kanalnetz, sie können auch den biologischen Reinigungsprozess der Kläranlagen stören.

Dort müssen die Grob- und Schadstoffe mit hohem Aufwand aus dem Abwasser herausgefiltert und entsorgt werden. Dieser zusätzliche Aufwand landet schließlich wieder bei den Menschen in Köln, denn er wird durch die Abwassergebühren ausgeglichen.

Feuchttücher wie Allzweck-, Bodenreinigungs-, Baby-, Brillen-, Erfrischungs- und Abschminktücher sowie feuchtes Toilettenpapier behindern die Abwasserleitung zum Beispiel durch Verstopfen der Pumpanlagen im Kanalnetz und erzeugen so unerwünschten Rückstau - unter Umständen bis in die privaten Keller hinein.

Eine besondere Rolle spielen auch unsachgemäß über die Toilette entsorgte abgelaufene Arzneimittel. Diese belasten dann in Form von Spurenstoffen den Wasserkreislauf. So können derzeit über 150 Arzneimittelwirkstoffe in bundesdeutschen Gewässern nachgewiesen werden. Medikamentenreste oder abgelaufene Arzneien gehören nicht in Toilette oder Abfluss, sondern sollten über den Hausmüll oder ggf. die Apotheke entsorgt werden. Weitere Informationen stellen die StEB Köln hier bereit.

Das Foto darf nur im Zusammenhang mit dieser Pressemitteilung genutzt werden. Eine Archivierung des Fotos oder die Weitergabe an Dritte ist nicht gestattet.

Ihr Ansprechpartner

Andrea Bröder
Unternehmenskommunikation - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0221 221-28941, Mobil: 0163 5385107
andrea.broeder@steb-koeln.de

Folgen Sie uns