Informationswert 1

StEB Köln beraten zu Starkregenereignissen im Kölner Norden

13.07.2021

Im Kölner Norden ist es im Juni zu einer Vielzahl von Überflutungen durch Starkregenereignisse gekommen. Deshalb bieten die StEB Köln gemeinsam mit dem Bürgerverein Köln-Heimersdorf und der Innung Sanitär Heizung Klima Köln Beratungen für Betroffene an.

Samstag, den 17. Juli 2021, 14 bis 18 Uhr

Taborsaal (Taborzentrum 4, Köln-Heimersdorf)

Eine vorherige Anmeldung bei den StEB Köln ist unbedingt erforderlich. Ein 15-Minuten-Zeitfenster zwischen 14 und 18 Uhr kann unter Telefon: 0221 221-26509 vereinbart werden. Aufgrund der Coronasituation darf der Taborsaal nur zu dem vorab vereinbarten Zeitfenster betreten werden. Beratungen werden parallel an mehreren Tischen ermöglicht. Sowohl vor dem Taborzentrum als auch im Taborsaal gelten die aktuellen Corona-Regelungen (AHA+L). Zusätzlich bitten wir Sie, auch im Außenbereich einen medizinischen Mundschutz zu tragen.

Betroffene aus dem Kölner Norden sollten Unterlagen mitbringen, wie beispielsweise Pläne des betroffenen Gebäudes mit Lage der Leitungen, Fotos o.ä.

Ihr Ansprechpartner

Andrea Bröder
Unternehmenskommunikation - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0221 221-28941, Mobil: 0163 5385107
andrea.broeder@steb-koeln.de

Folgen Sie uns