Hochwasserstufe 1

StEB Köln erhält Schrittmacher-Urkunde durch KlimaExpo.NRW

24.05.2018

In der Verantwortung für zukünftige Generationen setzen sich die Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR (StEB Köln) mit visionären Planungen auseinander, um daraus geeignete Maßnahmen zum Erhalt einer lebenswerten Umwelt abzuleiten. Die Hauptaufgabenfelder der StEB Köln sind die Abwasserbeseitigung inklusive der Straßenentwässerung, der Hochwasserschutz und die Hochwasservorsorge sowie die Gewässerunterhaltung und die Gewässerentwicklung. Die nachhaltige Sammlung und Reinigung der Kölner Abwässer gehören zur Kernaufgabe des Unternehmens.

Diese Vielzahl an Aufgaben bedeutet die Übernahme von Verantwortung für den Wasserkreislauf in Köln und darüber hinaus. Die Klimafolgenanpassung wie die Prävention vor Starkregenschäden gehört eindeutig dazu. Dabei gehen die StEB Köln einen Schritt weiter und bauen klimafreundliche Technologien konsequent aus. Die StEB Köln decken zum Beispiel ihren Strombedarf schon heute zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. 90 % davon sind aus Klärgas und Sonnenenergie selbst produziert und die restlichen 10 % werden als Ökostrom zugekauft.

Aufgrund der Bedeutung für den Klima- und Ressourcenschutz hat die KlimaExpo.NRW die StEB Köln als Schritt Nummer 303 ihrer qualifizierten Schrittmacher aufgenommen. Die landesweite Initiative hat die Aufgabe, bis 2022 in 1000 Schritten das technologische und wirtschaftliche Potenzial Nordrhein-Westfalens im Bereich Klimaschutz zu präsentieren.

Im Rahmen eines Pressetermins werden die Klimaschutzziele des Schrittmachers präsentiert und die „Wir sind dabei“-Urkunde der KlimaExpo.NRW an die StEB Köln überreicht.

Mittwoch, 30. Mai 2018, um 11 Uhr

StEB Köln

Großklärwerk Köln-Stammheim

Egonstraße 9, 51061 Köln

Programm:

Dr. Heinrich Dornbusch, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW wird die Urkunde an den Vorstand der StEB Köln, Otto Schaaf, übergeben.

An dem Termin nimmt ebenfalls Andrea Blome, Vorsitzende des Verwaltungsrates der StEB Köln und Beigeordnete der Stadt Köln sowie Gerhard Odenkirchen, Abteilungsleiter Kreislaufwirtschaft, Bodenschutz und Wasserwirtschaft im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen teil.

Wir laden Sie herzlich zu einem Presse- und Fototermin ein. Im Anschluss an die Übergabe laden die StEB Köln Sie zu einem Imbiss ein. Es besteht dann auch die Möglichkeit für Interviews. Wer Interesse hat, kann außerdem an einer Führung zu den Energiethemen auf der Großkläranlage teilnehmen.

Wir würden uns freuen, Sie an diesem Termin begrüßen zu dürfen.

Ihr Ansprechpartner

Andrea Bröder
Unternehmenskommunikation - Medien und Themen
0221 221-28941, Mobil: 0163 5385107
andrea.broeder@steb-koeln.de