Hochwasserstufe 1

StEB Köln führen Arbeiten an der Hochwasserschutzlinie in Köln-Worringen durch

07.03.2019

Es gehört zu den wesentlichen Aufgaben der StEB Köln die bestehende Infrastruktur der Hochwasseranlagen stetig zu prüfen und instand zu halten. Deshalb wird es nun erforderlich, an der Neusser Landstraße, Ortsausgang Worringen bis zur Stadtgrenze Dormagen Freischneide- und Reinigungsarbeiten an der Hochwasserschutzlinie durchzuführen. Mit dieser notwendigen Maßnahme stellen wir die weitere uneingeschränkte Funktionstüchtigkeit der Hochwasserschutzanlagen im Stadtgebiet sicher. Die Maßnahme wird in Form einer Wanderbaustelle mit einer Kehrmaschine durchgeführt.

Die Baustelle wird am 09.03.2019 ab 7 Uhr eingerichtet und am 09.03.2019 um 16 Uhr abgeschlossen.

Im Berufsverkehr entstehen keine Verkehrseinschränkungen. Lediglich im direkten Baustellenbereich kann es zu einem leichten Rückstau kommen. Der Durchgangsverkehr wird einspurig aufrechterhalten und während der gesamten Bauzeit an der Baustelle vorbeigeleitet. Die Zufahrten für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge werden aufrechterhalten und gewährleistet.

Für die Beeinträchtigungen durch diese Baumaßnahme und die möglicherweise auftretenden Verkehrsbeeinträchtigungen bitten die StEB Köln um Verständnis. Die Maßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Köln.

Ihr Ansprechpartner

Michael Mörchel-Zander
0221 221-28299, Mobil: 0163 5385364
michael.moerchel-zander@steb-koeln.de