Informationswert 1

StEB Köln halten die Abwassergebühren im Jahr 2020 konstant

14.11.2019

Die StEB Köln halten die Abwassergebühren für Schmutz- und Niederschlagswasser für das Jahr 2020 konstant. Trotz gestiegener Kosten für Nebenstoffabfuhren (Schlamm- und Rechengutentsorgung), höheren Abschreibungen für neue moderne Abwasseranlagen und steigender Personalkosten bleiben die Gebühren unverändert.

Wie ist diese günstige Entwicklung möglich?

Die StEB Köln haben in den vergangenen Jahren einen Teil ihrer Schulden abbauen können und profitieren nun deutlich von einer niedrigeren Zinsbelastung. „Außerdem überprüfen und optimieren wir ständig unsere Prozesse. Dabei ist es uns gelungen, die Effizienz und Effektivität unserer Arbeit zu steigern sowie den Einsatz der hierfür benötigten Ressourcen kontinuierlich zu verbessern“, sagt Otto Schaaf, Vorstand der StEB Köln.

Ein Vier-Personen-Haushalt in Köln muss auch im nächsten Jahr durchschnittlich 324,79 Euro an Abwassergebühren zahlen – insgesamt 2,9 Prozent weniger als noch Mitte der 1990er-Jahre. Der Gebührensatz für Schmutzwasser (1,54 €/m³) und für Niederschlagswasser (1,27 €/m²) ist schon seit vier Jahren (2017) konstant: Pro Tag zahlt jeder Einwohnende von Köln 22 Cent.

Was passiert mit den Abwassergebühren?

Die Abwassergebühren werden auf Grundlage des Kommunalabgaberechts festgelegt und zu 100 Prozent für wichtige Aufgaben des Abwasserbereichs eingesetzt. Dadurch kommen sie wieder dem Gebührenzahler zugute.

Sauberes Wasser - Was kann ich dafür tun

Viele Dinge, die der ein oder andere in die Toilette wirft, können der Umwelt schaden. Was an Grob- und Schadstoffen in der Toilette oder im Waschbecken entsorgt wird, kommt ins Abwasser und damit in den Wasserkreislauf. Mit hohem zusätzlichem Aufwand müssen die Stoffe wieder herausgeholt und gewissenhaft entsorgt werden. Diese zusätzliche Belastung spiegelt sich auch in der Höhe der Abwassergebühren wider. Ohne diesen Aufwand könnten rund 1,1 Mio. EUR für die Rechengutentsorgung eingespart werden. Das entspricht einer Menge von rund 6.000 Tonnen jährlich.

Weitere Informationen zu den Aufgaben der StEB Köln, zu den Kölner Abwassergebühren und den Flyer „Das gehört nicht in die Toilette!“ erhalten Sie auf der Seite Abwassergebühren und bei den Publikationen.

Ihr Ansprechpartner

Andrea Bröder
Unternehmenskommunikation - Medien und Themen
0221 221-28941, Mobil: 0163 5385107
andrea.broeder@steb-koeln.de