Informationswert 1

StEB Köln informieren zum Rückbau des Hochwasserschutz und zur Hochwasserlage

StEB Köln informieren zum Rückbau des Hochwasserschutz und zur Hochwasserlage
Bild in Popup öffnen

11.02.2021

Die aktuellen Temperaturen verhindern den Rückbau der mobilen Hochwasserschutzwände in der Kölner Altstadt und in Porz/Zündorf. Die Bodendichtungen der unteren Fußdammbalken sind festgefroren und lassen sich nicht lösen ohne sie zu zerstören. Deshalb werden wir die mobilen Wände bis kommende Woche stehen lassen. Nach den Wettervorhersagen gehen wir davon aus, dass wir ab Montag beginnen können, die Wände abzubauen. Die Wegebeziehungen werden wir bereits heute öffnen. Das heißt, die Tore zwischen den Hochwasserschutzmauern werden zurückgebaut, so dass ein Passieren wieder möglich ist

Die StEB Köln bitten um Verständnis für diese wetterbedingte Situation.

Hochwasserlage am Kölner Pegel

Die Wasserstände am gesamten Rhein bis Köln fallen. Der Kölner Pegel fällt aktuell mit 3 bis 4 cm pro Stunde. Die Wasserstände der Rheinnebenflüsse fallen ebenfalls.

Am 11.02.2021 um 7 Uhr betrug der Wasserstand am Kölner Pegel 6,78 m.

Laut Deutschem Wetterdienst werden in den nächsten Tagen kaum abflusswirksame Niederschläge im gesamten Rheineinzugsgebiet erwartet. Wir erwarten ein weiteres Fallen der Wasserstände in den nächsten Tagen.

Ihr Ansprechpartner

Andrea Bröder
Unternehmenskommunikation - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0221 221-28941, Mobil: 0163 5385107
andrea.broeder@steb-koeln.de

Folgen Sie uns