Informationswert 1

StEB Köln sanieren Kanäle in Grengel und Dünnwald

14.10.2020

Es gehört zu den wesentlichen Aufgaben der StEB Köln, die bestehende Infrastruktur der Abwasserkanäle stetig zu prüfen und instand zu halten. Aus baulichem Grund werden daher vorhandene Mischwasserkanäle saniert. Hierdurch stellen die StEB Köln die weitere uneingeschränkte Funktionstüchtigkeit der Kanäle sicher und tragen zum Schutz der Umwelt bei.

Grengeler Mauspfad in Köln-Grengel

Die Maßnahme wird in grabenloser Bauweise durchgeführt. Die Baustelle wird am 19.10.2020 um 9 Uhr eingerichtet und am 30.10.2020 um 15 Uhr abgeschlossen. Einschränkungen bestehen an Werktagen in der Zeit von 9 bis 15 Uhr. Für Sie entstehen im Berufsverkehr keine Verkehrseinschränkungen bzw. Behinderungen. Der Verkehr wird an der Baustelle vorbeigeführt, Zufahrtsmöglichkeiten werden offen gehalten.

Zufahrten für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge werden aufrechterhalten und gewährleistet.

Für die Beeinträchtigung durch diese Baumaßnahme und die möglicherweise auftretenden Verkehrsbeeinträchtigungen bitten die StEB um Verständnis.

Die Maßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Köln.

Unmittelbare Anwohner werden über Postwurfsendungen jeweils zeitnah informiert.

Ansprechpartner: Volker Marx, 0221-221-23975, 0163-5385325, volker.marx@steb-koeln.de

Berliner Straße in Köln-Dünnwald

Die Maßnahme wird in grabenloser Bauweise durchgeführt. Die Baustelle wird am 19.10.2020 um 9 Uhr eingerichtet und am 30.10.2020 um 15 Uhr abgeschlossen. Einschränkungen bestehen an Werktagen in der Zeit von 9 bis 15 Uhr. Für Sie entstehen im Berufsverkehr keine Verkehrseinschränkungen bzw. Behinderungen. Der Verkehr wird an der Baustelle vorbeigeführt. Um so wenig Verkehrsraum wie nötig einzuschränken, werden für den Verkehr und für die Baustelleneinrichtung einige Parkplätze in Anspruch genommen. Zufahrten für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge werden aufrechterhalten und gewährleistet.

Für die Beeinträchtigung durch diese Baumaßnahme und die möglicherweise auftretenden Verkehrsbeeinträchtigungen bitten die StEB um Verständnis.

Die Maßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Köln.

Unmittelbare Anwohner werden über Postwurfsendungen jeweils zeitnah informiert.

Ansprechpartnerin: Susanne Windhorn, 0221 221-28028, 0178 3452630, susanne.windhorn@steb-koeln.de

Folgen Sie uns