Informationswert 1

StEB Köln sanieren Kanäle in Köln-Neuehrenfeld und in Köln-Niehl

02.09.2021

Die StEB Köln prüfen stetig die bestehende Infrastruktur der Abwasserkanäle und halten sie instand. Aus baulichem Grund werden in Köln-Neuehrenfeld und in Köln-Niehl vorhandene Mischwasserkanäle in grabenloser Bauweise saniert. Mit diesen notwendigen Bauarbeiten stellen die StEB Köln die ordnungsgemäße Entwässerung sicher.

Parkgürtel zwischen Baadenberger Straße und A 57 in Köln-Neuehrenfeld

Die Baustelle wird am 06.09.2021 um 9:00 Uhr eingerichtet und am 17.09.2021 um 15:00 Uhr abgeschlossen. Im Berufsverkehr entstehen keine Verkehrseinschränkungen bzw. Behinderungen. Lediglich am Schachteinstieg entsteht eine Baustelle, für die einige Parkplätze gesperrt werden müssen. Diese werden schnellstmöglich wieder freigegeben. Die Maßnahme wird in Bauabschnitten ausgeführt.

Während der gesamten Bauzeit wird der Anliegerverkehr an der Baustelle vorbeigeleitet. Der Durchgangsverkehr wird einspurig aufrecht erhalten, Zufahrtsmöglichen werden offen gehalten. Für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge werden Zufahrten gewährleistet.

Ansprechpartner: Frank Spiwoks, Telefon 0221 221-28862, Mobil 0178-3452612, E-Mail frank.spiwoks@steb-koeln.de

Neusser Landstraße in Köln-Niehl

Die Baustelle wird am 06.09.2021 eingerichtet und am 24.09.2021 abgeschlossen. Im Berufsverkehr entstehen keine Verkehrseinschränkungen bzw. Behinderungen. Lediglich am Schachteinstieg entsteht eine Baustelle, für die einige Parkplätze gesperrt werden müssen. Diese werden schnellstmöglich wieder freigegeben. Während der gesamten Bauzeit wird der Anliegerverkehr an der Baustelle vorbeigeleitet. Für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge werden Zufahrten gewährleistet.

Ansprechpartnerin: Lucia Kautsch, Telefon 0221 221-22981, Mobil 0157-85546423, E-Mail lucia.kautsch@steb-koeln.de

Für Beeinträchtigungen durch diese Baumaßnahmen und die möglicherweise auftretenden Verkehrsbehinderungen bitten die StEB Köln um Verständnis.

Die Maßnahmen erfolgen in enger Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Köln. Unmittelbare Anwohner werden über Postwurfsendungen jeweils zeitnah informiert.

Folgen Sie uns