Informationswert 1

StEB Köln sanieren Kanäle in Köln-Neustadt/Süd

25.03.2021

Die StEB Köln prüfen stetig die bestehende Infrastruktur der Abwasserkanäle und halten sie instand. In der Richard-Wagner-Straße zwischen Händelstraße und Hohenstaufenring wird ein vorhandener Mischwasserkanal aus baulichem Grund saniert. Die Bauarbeiten werden in grabenloser Bauweise durchgeführt. Mit diesen notwendigen Arbeiten stellen die StEB Köln sicher, dass der Kanal weiter uneingeschränkt funktioniert.

Die Baustelle wird am 29.03.2021 um 22 Uhr eingerichtet und spätestens am 20.04.2021 um 6 Uhr abgeschlossen. Der Berufsverkehr wird nicht eingeschränkt, weil die Arbeiten in Nachtarbeit ausgeführt werden.

Die Arbeiten werden in Bauabschnitten ausgeführt. Eine Fahrspur von zweien fällt weg. Die Zufahrten für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge werden aufrechterhalten und gewährleistet.

Für die Beeinträchtigung durch diese Bauarbeiten und die möglicherweise auftretenden Verkehrsbehinderungen bitten die StEB Köln um Verständnis.

Die Maßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Köln. Unmittelbare Anwohner werden über Postwurfsendungen informiert.

Die StEB Köln prüfen stetig die bestehende Infrastruktur der Abwasserkanäle und halten sie instand. In der Luxemburger Straße in Höhe Eifelwall wird ein vorhandener Mischwasserkanal aus baulichem Grund saniert. Die Bauarbeiten werden in grabenloser Bauweise durchgeführt. Mit diesen notwendigen Arbeiten stellen die StEB Köln sicher, dass der Kanal weiter uneingeschränkt funktioniert.

Die Baustelle wird am 29.03.2021 um 22 Uhr eingerichtet und spätestens am 20.04.2021 um 6 Uhr abgeschlossen. Der Berufsverkehr wird nicht eingeschränkt, weil die Arbeiten in Nachtarbeit ausgeführt werden.

Die Arbeiten werden in Bauabschnitten ausgeführt. Die Linksabbiegerspur in Richtung Luxemburger Wall wird verkürzt. Eine Fahrspur von zweien fällt weg. Die Zufahrten für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge werden aufrechterhalten und gewährleistet.

Für die Beeinträchtigung durch diese Bauarbeiten und die möglicherweise auftretenden Verkehrsbehinderungen bitten die StEB Köln um Verständnis.

Die Maßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Köln. Unmittelbare Anwohner werden über Postwurfsendungen informiert.

Ihr Ansprechpartner

Thorsten Fuhrmann
0221 221-26850, mobil: 0163-5385462
thorsten.fuhrmann@steb-koeln.de

Folgen Sie uns