Informationswert 1

StEB Köln sanieren Kanäle in Köln-Nippes

29.03.2019

Es gehört zu den wesentlichen Aufgaben der StEB Köln die bestehende Infrastruktur der Abwasserkanäle stetig zu prüfen und instand zu halten. Deshalb wird es nun erforderlich, einen vorhandenen Mischwasserkanal in der Neusser Straße Ecke Viersener Straße in Köln-Nippes aus baulichem Grund zu sanieren. Die Maßnahme wird in grabenloser Bauweise durchgeführt. Mit dieser notwendigen Maßnahme wird die weitere uneingeschränkte Funktionstüchtigkeit des Kanals sichergestellt.

Die Baustelle wird am 01.04.2019 um 22 Uhr eingerichtet und am 12.04.2019 um 5 Uhr abgeschlossen. Im Berufsverkehr entstehen keine Einschränkungen, weil die Arbeiten in Nachtarbeit stattfinden.

Der Durchgangsverkehr wird einspurig aufrechterhalten und die Zufahrtsmöglichkeiten und die Zufahrten für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge werden offen gehalten.

Lediglich am Schachteinstieg entsteht eine Baustelle, für die einige Parkplätze gesperrt werden müssen. Diese werden schnellstmöglich wieder freigegeben. Der Anliegerverkehr wird während der gesamten Bauzeit an der Baustelle vorbeigeleitet.

Für die Beeinträchtigung durch diese Baumaßnahme und die möglicherweise auftretenden Verkehrsbehinderungen bitten die StEB Köln um Verständnis.

Die Maßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Köln. Unmittelbare Anwohner werden über Postwurfsendungen informiert.

Es gehört zu den wesentlichen Aufgaben der StEB Köln die bestehende Infrastruktur der Abwasserkanäle stetig zu prüfen und instand zu halten. Deshalb wird es nun erforderlich, einen vorhandenen Mischwasserkanal in der Kempener Straße zwischen Wartburgstraße und Wilhelmstraße in Köln-Nippes aus baulichem Grund zu sanieren. Die Maßnahme wird in grabenloser Bauweise durchgeführt. Mit dieser notwendigen Maßnahme wird die weitere uneingeschränkte Funktionstüchtigkeit des Kanals sichergestellt.

Die Baustelle wird am 08.04.2019 um 9 Uhr eingerichtet und am 26.04.2019 um 15 Uhr abgeschlossen. Im Berufsverkehr entstehen keine Verkehrseinschränkungen, weil die Arbeiten an den Werktagen zwischen 9 und 15 Uhr stattfinden.

Der Durchgangsverkehr wird einspurig aufrechterhalten und die Zufahrtsmöglichkeiten sowie die Zufahrten für Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge werden offen gehalten. Umso wenig Verkehrsraum wie möglich einzuschränken, werden für den Verkehr und für die Baustelleneinrichtung einige Parkplätze in Anspruch genommen.

Für die Beeinträchtigung durch diese Baumaßnahme und die möglicherweise auftretenden Verkehrsbehinderungen bitten die StEB Köln um Verständnis.

Die Maßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Köln. Unmittelbare Anwohner werden über Postwurfsendungen informiert.

Ihr Ansprechpartner

Yasar Yüksel
0221 22133667, mobil: 0163-5385199
yasar.yueksel@steb-koeln.de