Hochwasserstufe 1

StEB Köln sanieren den Blücherparkweiher in Köln-Bilderstöckchen

12.06.2018

Besonders die Parkweiher sorgen in Köln dafür, dass Wasser auch tatsächlich erlebbar ist. Wir die StEB Köln haben im Mai 2017 die Unterhaltung der Kölner Parkweiher von der Stadt Köln übernommen. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung und der Gesamtverantwortung für den Schutz der Gewässer im Kölner Stadtgebiet liegt den StEB Köln (Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR) diese Aufgabe sehr am Herzen. Die StEB Köln wollen dafür sorgen, dass die Kölner Parkweiher nicht nur als Lebensraum für die hiesige Flora und Fauna geschützt werden, sondern auch ein attraktives Erholungsgebiet für die Kölner Einwohnerinnen und Einwohner, ihren Familien und für die Gäste der Stadt bleiben.

Neben der regelmäßigen Pflege umfasst die Aufgabe auch die bauliche Sanierung der Parkweiher. Als erste Maßnahme planen die StEB Köln nun die Sanierung des Blücherparkweihers. Der Blücherparkweiher wurde zwischen 1910 und 1913 erbaut und steht gemeinsam mit der Parkanlage unter Denkmalschutz. Eingehende Untersuchungen haben gezeigt, dass sich der Weiher auch aufgrund seines Alters in einem sehr schlechten baulichen Zustand befindet. Da die Sohle undicht ist, verliert der Parkweiher viel Wasser und die Einfassungsmauer ist unterspült. Die geringe Tiefe des Weihers fördert zudem das Algenwachstum.

Die StEB Köln haben sich daher in Abstimmung mit den Fachämtern der Stadt Köln entschlossen, den Weiher abzubrechen und unter Beibehaltung seiner Größe und seines Aussehens neu zu errichten. Zur Mitte hin wird der Weiher vertieft. Die Ziele für den Neubaus sind: Die denkmalgeschützten Strukturen zu erhalten, die Freizeitnutzung des Weihers zu verbessern und den Betriebs- und Wartungsaufwand zu verringern.

Derzeit läuft die Planungsphase für den Neubau des Weihers. Vorbehaltlich der Zustimmung des Rates der Stadt Köln am 05.07.2018 beginnt die Ausführung vor Ort im Herbst 2018. Hierzu muss der Parkweiher zunächst entschlammt und dann das leere Becken abgerissen werden. Anschließend erfolgt der Neubau. Für die Dauer der Baumaßnahme wird in etwa ein Jahr veranschlagt. Die Arbeiten werden so durchgeführt, dass die Nutzung der Parkanlage möglichst gering eingeschränkt wird. Die StEB Köln veranschlagen für die Maßnahme Gesamtkosten in Höhe von ca. 4 Millionen Euro.

Ihr Ansprechpartner

Axel Scholle
0221 221-26915, Mobil: 0163 5385382
axel.scholle@steb-koeln.de