Informationswert 1

StEB Köln sanieren die Hochwasserschutzanlage Lindemauer in Köln-Sürth

StEB Köln sanieren die Hochwasserschutzanlage Lindemauer in Köln-Sürth
Bild in Popup öffnen

16.02.2021

Die StEB Köln prüfen stetig die bestehende Infrastruktur der Hochwasserschutzanlagen und halten sie instand. An der Hochwasserschutzanlage Lindemauer müssen nun Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Die Maßnahmen werden am Leinpfad im Bereich Am Rheinufer 14 bis zur Mühlengasse in Köln-Sürth vorbereitet. Mit diesen notwendigen Bauarbeiten stellen die StEB Köln die weitere uneingeschränkte Funktionstüchtigkeit des Hochwasserschutzes sicher

Vor der Sanierung muss eine baureife Fläche geschaffen werden. Für diese Baufeldfreimachung wird die Baustelle am 17.02.2021 eingerichtet und voraussichtlich am 14.03.2021 abgeschlossen.

Die sogenannte Lindemauer befindet sich etwa zwischen Rheinkilometer 674,94 und 675,23. Diese stützt einen etwa 5 m hohen Geländesprung zwischen dem Sürther Leinpfad und der Straße Am Rheinufer und stellt gleichzeitig den Hochwasserschutz in diesem Bereich sicher.

Die Baufeldfreimachung erfolgt im Rheinvorland, wasserseitig des Sürther Leinpfades. Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Aus Sicherheitsgründen ist eine bauzeitliche Sperrung des Leinpfades im jeweiligen Bauabschnitt erforderlich. Für die Fußgänger und Radfahrer wird eine Umleitung eingerichtet. Der Zugang zum Sürther Bootshaus und den Bootsanlegeplätzen wird sichergestellt.

Für die Beeinträchtigung durch diese Baumaßnahme und die möglicherweise auftretenden Verkehrsbehinderungen bitten die StEB Köln um Verständnis.

Die Maßnahme erfolgt in enger Abstimmung mit dem Amt für Verkehrsmanagement der Stadt Köln. Unmittelbare Anwohner werden über Postwurfsendungen zeitnah informiert.

Ihr Ansprechpartner

Mario Gembruch
0221-221 37409, mobil: 0163-5385308
mario.gembruch@steb-koeln.de

Folgen Sie uns