Informationswert 1

StEB Köln untertunneln den Rhein

25.04.2019

Teile des Kölner Kanalnetzes sind in die Jahre gekommen und entsprechen nicht mehr den technischen Anforderungen des 21. Jahrhunderts. Außerdem wächst Köln. Bis 2040 wird ein Anstieg auf 1,15 Millionen Einwohner erwartet. Die StEB Köln investieren daher 60 Millionen, um mit einem neuen Rheindüker die Abwasserentsorgung in Köln zukunftsfähig zu machen.

Warum ist der Bau notwendig? Wann startet der Bau? Wo wird der Düker verlaufen? Wie lange ist die Bauphase geplant? Mit welchem technischen Verfahren wird der Rhein untertunnelt? Diese und andere Fragen beantworten Ihnen Otto Schaaf, Vorstand der StEB Köln, sowie Projektleiter Christian Heinze im:

Pressegespräch „Rheindüker“

Donnerstag, 2. Mai 2019, 11 - 12.30 Uhr

StEB Köln, Ostmerheimer Straße 555

51109 Köln

Zum Pressetermin stellen wir Ihnen Presseinformationen zum Bauprojekt zur Verfügung.

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie an dem Pressegespräch teilnehmen wollen.

Ihr Ansprechpartner

Birgit Konopatzki
Leiterin Unternehmenskommunikation - Pressesprecherin
0221 221-34787, Mobil: 0163 5385106
birgit.konopatzki@steb-koeln.de