Informationswert 1

Achtung: Kanalhaie

Schützen Sie sich vor unseriösen Haustürgeschäften im Zusammenhang mit der Zustands- und Funktionsüberprüfung und Sanierung von privaten Abwasserleitungen.

Um was geht es?

Als Kanalhaie werden unseriöse Unternehmen bezeichnet, die Sie unter Angabe falscher Tatsachen zur schnellen Unterzeichnung von Aufträgen zur Zustands- und Funktionsüberprüfung oder Sanierungen von privaten Abwasserleitungen drängen wollen. Sie überraschen Hauseigentümer*innen unangekündigt an der Haustür oder bedrängen sie am Telefon. Dabei geben sie oft widerrechtlich an, in einer Kooperation oder gar im Auftrag der StEB Köln zu handeln.

Bitte beachten Sie: Die Mitarbeiter*innen der StEB Köln weisen sich stets mit einem Dienstausweis aus und werden Sie keinesfalls zu einem sofortigen Vertragsabschluss drängen. Zudem übermitteln die StEB Köln niemals die Daten von Eigentümer*innen an Dritte.

Nach oben

Wann sollte ich misstrauisch werden?

Betroffene berichten über Aussagen wie diese:

  • "Wir sind grade in der Nachbarschaft tätig!“
  • "Sie sparen sich die Kosten für unsere Anfahrt“
  • "Wir haben gesehen, dass Ihr Kanal defekt ist"

Dabei machen unseriöse Unternehmen mitunter falsche Angaben zur geltenden Gesetzeslage, zu Bußgeldern und weiteren Strafandrohungen. Als Alternative empfehlen sie eine freiwillige Prüfung und locken mit marktunüblichen Preisen von unter 100 Euro bis hin zu nur 29 Euro. Marktüblich für eine Zustands- und Funktionsprüfung sind etwa 350 bis 500 Euro.

Achtung: Diese auf den ersten Blick sehr kostengünstigen Preise dienen dazu, anschließend weitere Leistungen oder gar eine Komplettsanierung zu verkaufen. Dies geschieht unter dem Vorwand, die Kanalrohre seien verschmutzt, verkrustet, mit Wurzeln zugewachsen bzw. stark beschädigt. Die dann angebotenen Komplettsanierungen übersteigen die marktüblichen Preise meistens sehr stark.

Manchmal werden auch Schreckensszenarien über den Zustand der Rohre aufgezeigt, um zu einem schnellen Vertragsabschluss zu drängen:

  • "Das Rohr kann jederzeit platzen!"
  • "Das Haus ist einsturzgefährdet!"
  • "Ihr Keller läuft bald voll!"
Nach oben

Wie verhalte ich mich?

Prüfen Sie die Angebote stets in Ruhe und lassen Sie sich keinesfalls zu einer Vertragsunterzeichnung drängen. Seriöse Unternehmen setzen Sie nicht unter Druck und drängen Sie nicht zu einer schnellen Unterzeichnung. Holen Sie sich zusätzlich mehrere Angebote ein („TV-Untersuchung der Leitung in Form der Zustands- und Funktionsprüfung“).

Besondere Aufmerksamkeit ist geboten, wenn:

  • Sie nicht schriftlich von den StEB Köln zu einer Zustands- und Funktionsprüfung aufgefordert worden sind
  • sich der Türwerber als StEB Köln-Mitarbeiter*in ausgibt, sich aber nicht durch einen Dienstausweis legitimieren kann
  • das Angebot angeblich nur sofort abgeschlossen werden kann
  • das Angebot auffällig kostengünstig ist
  • Druck auf Sie ausgeübt wird und ein zwingender Zutritt zum Haus oder zur Wohnung verlangt wird
  • der Türwerber Ihnen keine Unterlagen aushändigen möchte
  • ungewöhnliche Aussagen über die StEB Köln getroffen werden
Nach oben

An wen kann ich mich wenden?

Melden Sie Türwerber, die Sie bedrängen, der Polizei unter der Telefonnummer 110. In Zweifelsfällen wenden Sie sich an das Servicetelefon der StEB Köln.

Auch die Verbraucherzentrale NRW ist Ihnen bei Fragen behilflich. Sie erreichen das Verbrauchertelefon Abwasser unter der Telefonnummer 0211-3809 300 montags und mittwochs 9:00 bis 13:00 Uhr sowie dienstags und donnerstags 13:00 bis 17:00 Uhr, E-Mail: abwasser@verbraucherzentrale.nrw

Service-Telefon

Tel.-Nr. 0221 221-26868

E-Mail Nachricht schreiben

Folgen Sie uns