Hochwasserstufe 1

Weiher im Kölner Stadtgebiet

« zur Übersicht der Parkweiher

Klettenbergparkweiher

Stadtteil: Klettenberg

Entstehungsjahr

1905 bis 1907

Wasserfläche

0,7 ha

Wassertiefe

0,40 m

Wasserversorgung

Grundwasser

Die Anlage des Klettenbergparkweihers erfolgte in den Jahren 1905 bis 1907 im Zuge der Einrichtung einer Grünanlage im Bereich einer ehemaligen Kiesgrube. Die infolgedessen vertiefte Lage des Parkweihers und der umgebende dichte Baumbestand führen dazu, dass der relativ kleine Wasserkörper kaum vom Wind durchmischt werden kann.

Sein Wasser speist er über ein offenes Gerinne und einen gebauten Wasserfall aus einem 2016 errichteten Grundwasserbrunnen. Zuvor wurden 2014 die Umwälzanlage und ein Schaumsprudler erneuert, die bei Extremwetterlagen für die benötigte Sauerstoffzufuhr sorgen. Außerdem wurde eine Entschlammung und Erneuerung der Weihersohle mittels Ton durchgeführt.

Der flache Weiher mit hohem Fischbestand fungiert als Erholungsgebiet für die Menschen aus dem Stadtviertel. Der Park selbst zeichnet sich dadurch aus, dass er vom damaligen Kölner Gartenbaudirektor Fritz Encke bewusst als Naturgarten mit Landschaftselementen und Vegetation der rheinischen Heimat angelegt wurde.