Hochwasserstufe 1

Weiher im Kölner Stadtgebiet

« zur Übersicht der Parkweiher

Volksgartenweiher

Stadtteil: Neustadt-Süd

Entstehungsjahr

1887 bis 1889

Wasserfläche

1,3 ha

Wassertiefe

1 m

Wasserversorgung

Grundwasser

Der Volksgartenweiher in der Kölner Südstadt ist neben dem Floraweiher der älteste der Kölner Parkweiher.

Er entstand im Zuge der Anlage des Volksgartens, der seit 1890 auf dem Gelände des ehemaligen Fort IV existiert, und wurde vom damaligen Gartendirektor Adolf Kowallek vollendet. Der Park war damit die erste Grünanlage im später in den Inneren Grüngürtel umgewandelten Festungsring von Köln. Reste der alten Festungsanlage sind heute noch in Teilen erhalten.

Mit dem Parkweiher, der zu einem Tretboot-Ausflug einlädt, dem unmittelbar am Ufer gelegenen Biergarten und der interessanten Grüngestaltung ist der Volksgarten bis heute ein beliebter Freizeittreffpunkt.

Der Weiher liegt etwas vertieft im Gelände, was auf eine ehemalige Rheinrinne zurückzuführen ist. Für die notwendige Belüftung sorgt eine Fontäne, die auf einer Schwimmkonstruktion befestigt ist. Gespeist wird er über einen erhöht liegenden Wasserfall, von wo das Grundwasser über ein Gerinne in den Weiher fließt.