Informationswert 1

Wissenswertes zur Funktionsprüfung

Experten vermuten, dass mehr als die Hälfte der privaten Kölner Abwasserkanäle undicht sind. Die Folge: Abwasser tritt aus und verunreinigt Boden und Grundwasser. Darüber hinaus sind Nässeschäden am Haus möglich. Hier erfahren Sie, ob bei Ihrem Grundstück eine Funktionsprüfung erforderlich ist.

Wann muss ich eine Funktionsprüfung durchführen lassen und welche Prüfungsfristen habe ich zu beachten?

Aus der aktuell gültigen Selbstüberwachungsverordnung Abwasser - SüwVO Abw vom 15.07.2020, die am 13.08.2020 in Kraft getreten ist, ergibt sich: Alle Grundstückseigentümer müssen ihre privaten Abwasserleitungen, die Schmutzwasser sammeln, nachdem diese neu verlegt wurden oder nachdem wesentliche Änderungen an bestehenden Leitungen vorgenommen wurden, durch einen Sachkundigen auf den Zustand und die Funktionsfähigkeit prüfen lassen.

Fristen sind für die erstmalige Funktionsprüfung bereits bestehender privater Abwasserleitungen festgelegt worden. Innerhalb welcher Fristen eine Funktionsprüfung erforderlich ist, regelt der Absatz 2 des § 8 SüwVO Abw:

Bis zum 31.12.2015 musste eine Funktionsprüfung durchgeführt werden, wenn die Abwasserleitungen in einer Wasserschutzzone liegen und

vor dem 01.01.1965 verlegt wurden oder

• zur Fortleitung von industriellem oder gewerblichem Abwasser dienen und vor dem 01.01.1990 erstellt wurden.

Weitere Informationen und den NRW-Bildreferenzkatalog Private Abwasserleitungen erhalten Sie auch auf der Seite des Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW.

Außerhalb von Wasserschutzgebieten sind bestehende Abwasserleitungen, die der Fortleitung von industriellem oder gewerblichem Abwasser dienen, für welches Anforderungen in einem Anhang der Abwasserverordnung festgelegt sind, erstmals bis spätestens 31.12.2020 zu prüfen.

Für alle anderen bestehenden Abwasserleitungen innerhalb und außerhalb der Wasserschutzgebiete gibt es keine landesweite Frist für eine erstmalige Funktionsprüfung. Es liegt daher in der Eigenverantwortung dieser Grundstückseigentümer, eine erstmalige Funktionsprüfung bestehender Abwasserleitungen für häusliches Abwasser zu beauftragen.

In begründeten Verdachtsfällen (§ 8 Absatz 3 SüwVO Abw) werden Sie durch die StEB Köln zur Prüfung der Funktionsfähigkeit Ihrer privaten Abwasserleitungen aufgefordert.

Hintergründe für den begründeten Verdacht können sein:

  • Ausschwemmungen von Sanden und Erden
  • Ausspülungen von Scherben
  • Ausspülungen von weiteren Fremdstoffen, die auf eine Undichtigkeit des häuslichen Kanals schließen lassen oder
  • Ablagerungen von solchem Material am Einlaufbereich des häuslichen Anschlusskanals in den kommunalen Kanal festgestellt wurden.

Die Pflicht zur Prüfung in begründeten Verdachtsfällen besteht außerdem:

  • wenn Absackungen im Grundstücksbereich oder im Bürgersteigbereich, die auf eine Ausschwemmung von Sanden und Erden schließen lassen, oberhalb des Verlaufs des häuslichen Anschlusskanals festzustellen sind oder
  • wenn mehrere Verstopfungen des Kanals in kurzer Zeit an die StEB Köln gemeldet werden.

Grundstückseigentümern empfehlen wir:

  • Wenn Sie bereits eine Zustands- und Funktionsprüfung durchgeführt haben, uns aber die Bescheinigung hierüber noch nicht zugesandt haben, dann holen Sie dies bitte nach.

Bei weiteren Fragen beraten wir Sie gerne telefonisch:

Kostenfreie Telefonnummer

Tel.-Nr. (0800) 664 8573
(Montag bis Freitag von 07:00 bis 18:00 Uhr)

Kostenfreie Telefonnummer
Nach oben

Was wird bei der Funktionsprüfung untersucht?

Bei der Prüfung geht es um die Funktionsfähigkeit und den Zustand Ihrer Abwasserleitungen. Hierzu gehören die Grundleitungen auf Ihrem Grundstück, die teilweise auch unter der Bodenplatte Ihres Hauses liegen können. Außerdem sind Sie in Köln auch zuständig für die Hausanschlussleitung, also das Teilstück von der öffentlichen Kanalisation bis zur Grundstücksgrenze.

Wenn Sie sich näher informieren möchten, finden Sie hier einen anschaulichen kurzen Film zum Thema:

Grundstücksentwässerung

Video ansehen
Nach oben

Wie wird die Funktionsprüfung durchgeführt?

In der Regel erfolgt eine optische Überprüfung der Abwasserleitungen, bei der eine Kamera von der Reinigungsöffnung im Keller oder vom Revisionsschacht von dem Grundstück aus durch die Leitung geschoben wird. Vorher wird die Leitung mit Wasser gespült. In seltenen Fällen ist eine drucklose Prüfung mit Wasser oder eine Druckprüfung mit Wasser oder Luft erforderlich. Der Sachkundige entscheidet aufgrund seiner Fachkunde, welches Verfahren im Einzelfall zur Anwendung kommen sollte.

Lesen Sie hier , was Sie bei der Durchführung der Funktionsprüfung beachten sollten.

Folgen Sie uns